E32 - Spezialanwendungen | Omron, Österreich

login

Please use more than 6 characters. Forgot your password? Click here to reset.

Passwort ändern

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu E32 - Spezialanwendungen

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Features

Lichtleiter-Sensorköpfe für Spezialanwendungen

Für eine Vielzahl von Spezialanwendungen bieten die zweckoptimierten Lichtleiterköpfe eine optimale Erfassungsleistung und Anpassung an Umgebungsanforderungen.

  • Erfassung von speziellen Objekten (Flüssigkeiten, transparente Folien usw.)
  • Lichtleiterköpfe ideal für die Erfassung von Farbmarkierungen
  • Lichtleiterköpfe optimiert für spezielle Aufgaben (Wafer-Mapping, Erfassung heißer, reflektierender Oberflächen usw.)

Challenging print marks

In Verbindung mit dem Farb-Lichtleiterverstärker E3NX-CA ermöglichen die für die Farb-/Markenerfassung empfohlenen Lichtleiter die Erfassung von standardmäßigen und anspruchsvollen Druckmarken sogar bei komplexem Design und geringem Kontrast.

Flat glass in all environments

flat glass prod

Reflexionslichttaster für die Erfassung von Glas dienen der stabilen Erfassung von Flachglas in standardmäßigen, heißen oder feuchten Umgebungen. Dank optimierter Formen und Materialien kann für jede Anwendung ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis erzielt werden.

Very small height differences

very small height differences prod

Bei der Erfassung kleinster Höhenunterschiede in Anwendungen mit beengten Platzverhältnissen, wie etwa bei Etiketten auf Folien, bieten die klein dimensionierten Reflexionslichttaster eine Erfassungsgenauigkeit mit einer Auflösung von bis zu 100 μm.

Spezifikationen & Bestellinfo
Produkt Sensing method Shape Size Diameter sensor Width Depth Height Application Features Temperature range Sensing distance Cable length
Diffuse reflective Threaded M6 6 mm 90° cable exit, Flexible fiber, Hexagonal back, Small spot with lens -40-70 °C 1170 mm 2 m
Through-beam Cylindrical radial 6 mm -40-70 °C 150 mm 2 m
Through-beam with slot Square 36 mm 8 mm 24 mm -40-70 °C 10 mm 2 m
Through-beam Cylindrical radial 3 mm Wafer mapping -40-70 °C 3900 mm 2 m
Produkte vergleichen [Number] weitere Produkte anzeigen
Zubehör

Accessories

Shape

Type

Comment

Order code

 

Focal lens

- Extends sensing distance by more than 500%

- For M4 Through beam fibers E32-TC200, E32-ET11R, E32-T11 (fits M2.6 thread)

- 2 pcs per set

E39-F1

 

Focal lens (side view)

- For M4 through beam fibers E32-TC200, E32-ET11R, E32-T11,
E32-T61-S, E32-T81R-S (fits M2.6 thread)

- Temperature range -40 to 200°C

- 2 pcs per set

E39-F2

 

Focal lens (variable)

- For precision detection with E32-D32

E39-F3A

 

Focal lens

 

- For precision detection with E32-EC41

E39-F3A-5

 

- For precision detection with E32-EC41

E39-F3B

- For precision detection with M6 coaxial diffuse reflective fibers (e.g. E32-CC200)

E39-F18

 

Focal lens (side view, variable)

- For precision detection with E32-EC31

E39-EF51

 

Focal lens (heat resistant)

- Extends sensing distance by more than 500%

- For M4 through beam fibers E32-ET51, E32-T61, E32-T61-S,
E32-T81R, E32-T81R-S (fits M4 thread)

- Temperature range -60 to 350°C

- 2 pcs per set

E39-EF1-37-2

E39-F16

 

Focal lens (vacuum resistant, heat resistant)

- Fits E32-T51V and E32-T54V (fits M2.6 thread)

- 2 units per set

- Heat resistant up to 120°C

E39-F1V

 

Fiber cutter

- Included in applicable fiber

E39-F4

 

Thin fiber attachment

- Amplifier adapter for thin fibers

- Included in applicable fiber (2 sets)

E39-F9

 

Sleeve bender

- For E32-TC200B(4)

- For E32-TC200F(4)

- For E32-DC200F(4)

E39-F11

 

Single fiber extension
connector

- Fiber extension connector for 2.2 mm dia standard fibers

- One unit

E39-F10

 

Dual fiber extension connector

- For fibers with dia 2.2

E39-F13

- For fiber with dia 1.0

E39-F14

- For fibers with dia between 1.0 and 2.2

E39-F15

 

 

 

 

Protective spiral tube 1

- For M3 diffuse type sensors

- Length 1 m

E39-F32A

- For M3 through beam type sensors

- Length 1 m

E39-F32B

- For M4 through beam type sensors

- Length 1 m

E39-F32C

- For M6 diffuse type sensors

- Length 1 m

E39-F32D

 

 

 

Fiber on roll 2

- Dia 2.2 mm

- Standard monocore, 10 mm bending radius

- -40 to 80°C

E32-E01 100M

- Dia 1.1 mm

- Standard monocore, 15 mm bending radius

- -40 to 80°C

E32-E02 100M

- Dia 2.2 mm

- High flex multicore, 1 mm bending radius

- -40 to 80°C

E32-E01R 100M

- Dia 1.1 mm

- High flex multicore, 1 mm bending radius

- -40 to 80°C

E32-E02R 100M

- Dia 2.2 mm

- High temperature monocore, 20 mm bending radius

- -60 to 150°C

E32-E05 100M


1. Protective spiral tubes with 0.5 m length are available. Add '5' to order code ... e.g. E39-F32A5

2. Fiber length 100 m on a roll - cut to length

1. Protective spiral tubes with 0.5 m length are available. Add '5' to order code ... e.g. E39-F32A5

2. Fiber length 100 m on a roll - cut to length

Leistungs- vergleich

Usable signal and noise

Problem 1: Erhöhung des Unterschieds zwischen nutzbaren Signalen und Rauschen

Das Ziel bei jeder transparenten Sensorentwicklung ist es, den Unterschied zwischen nutzbaren Signalen und Rauschen zu erhöhen. Und die Betriebsstabilität des Sensors hängt davon ab, wie optimal die folgenden Faktoren erfüllt werden:

  • Kompensation von Schmutz und Wasser auf den Objektiven
  • Temperaturkompensation
  • Änderung der Fremdlichtunempfindlichkeit
  • Elektromagnetische Störfestigkeit

Unsere Lösung:

Wir bei Omron gehen stufenweise vor, um die Betriebsstabilität durch Maximierung des Unterschieds zwischen Signal und Rauschen zu erhöhen:

  • Bei der Konstruktion: Schaltungsanordnung, Abschirmung, Filtertechnologien und Materialauswahl ermöglichen ein minimales Hintergrundrauschen und höchste Kompensation der Umgebungseinflüsse.
  • Bei den Technologien: Zusätzlich zum Einsatz der retroreflektierenden Technologie mit der Standard-Polarisationstechnologie haben einige Materialien wie beispielsweise PET Eigenschaften, die zusätzlich Licht polarisieren. Dieser Effekt kann genutzt werden, um den Unterschied zwischen nutzbaren Signalen und Rauschen weiter zu vergrößern.
  • Bei der Produktion: Produktionstechnologien, die eine minimale Abweichung von den angestrebten Zielspezifikationswerten ermöglichen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Leistungswerte eines Sensors, die in der Entwicklungsphase bestimmt wurden, auch während der Maschinen-Massenproduktion nicht variieren.
  • Bei der Anwendung: Die Auswahl der Sensoreinpassung in Kombination mit der entsprechenden Befestigung sowie der Parametereinstellung kann die Betriebsstabilität und/oder Erfassungsgenauigkeit noch weiter verbessern.

Compensating for optical effects

Problem 2: Kompensation optischer Effekte

Da Licht durch unterschiedlich transparente Materialien (Glas/PET) geleitet wird, können die folgenden Erfassungsfehler auftreten:

  • Linseneffekt: Transparente konvexe Objekte (z. B. Duschgelflaschen) können wie eine Linse wirken und können zu viel Licht an den Sensor weiterleiten. Dadurch kann es zu einem falschen Messergebnis kommen, z. B. dass kein Objekt anwesend ist, oder es kommt zu einer so genannten Doppelauslösung (2 Signale für nur ein Objekt).
  • Totalreflexion: Wenn das emittierte Licht in einem bestimmten Winkel auf die Oberfläche eines transparenten Objekts trifft, kann das Licht vollständig reflektiert werden, anstatt durch das transparente Objekt hindurch zu gehen, Wenn der reflektierte Strahl auf den Empfänger trifft, kann es zu einem falschen Messergebnis „kein Objekt“ kommen.

Unsere Lösung:

Wir bei Omron verwenden für unsere hochwertigeren und anwendungsspezifischen Sensoren eine spezielle Koaxialoptik. Diese speziellen Sensoren mit Koaxialoptik reduzieren oder eliminieren sogar vollständig die oben beschriebenen optischen Effekte. Bei zylindrischen Sensoren wird die Koaxialoptik eingesetzt, um falsche Signale zu verhindern, die durch eine falsche Installation oder durch das Drehen der Sensoren mit konventioneller separater Sender- und Empfängeroptik verursacht werden.

Process related requirements

transparant feature prod

Problem 3: Prozessbedingte Anforderungen

Bei der Auswahl des richtigen transparenten Erfassungssensors ist es wichtig, auch die maschinen- und prozessbedingten Anforderungen zu berücksichtigen:

  • Minimaler Abstand zwischen Flaschen
  • Beförderungsgeschwindigkeit der Flaschen/Behälter
  • Objektgröße und -form (Kleinobjekte, Flachglas usw.)
  • Begrenzter Befestigungsplatz oder große Entfernungen
  • Heiße, feuchte oder hygienisch anspruchsvolle Umgebungen
  • Gleichzeitige Erfassung von Behältern und Inhalt (z. B. Fläschchen und Stopfen, Fläschchen und Lyokuchen, Glasspritze mit oder ohne Schutzabdeckung,…)

Anwendungsbeispiele für die Erfassung von 2 Status mit einem Sensor:

  • Status 1: Transparenter Behälter + Objekt vorhanden, z. B. Stopfen, Lyokuchen oder Spritzenabdeckung (Status OK)
  • Status 2: Transparenter Behälter OHNE Objekt (Status nicht OK)

Unsere Lösung:

Wir bei Omron setzen ein globales Netzwerk von Applikationsingenieuren ein. Deren technische Kenntnisse und Erfahrungen unterstützen Sie und Ihr Unternehmen bei der richtigen Produktauswahl, die den Anforderungen und dem Bedarf Ihres Betriebs an industrieller Automation entspricht. Was können wir für Sie tun?

Solution portfolio

value1 prod

Die beste Wahl beim Preis-Leistungsverhältnis

E3Z-B:

  • Bei Standardanwendungen
  • Alle transparenten Objekte
  • Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

value2 prod

Die beste Wahl für Zuverlässigkeit, Flexibilität und Stabilität

E3ZM-BT:

  • Der „Allround-Sensor“….stabile Erfassung transparenter Objekte in einem breiten Anwendungsbereich
  • Alle transparenten Objekte
  • Hervorragende chemische Beständigkeit
E3FZ-B:
  • Der „zylindrische Bruder M18“ des E3ZM-BT
  • Unabhängige Positionserfassung dank Koaxialoptik

value3 prod

Beste Leistung bei speziellen Anwendungen

E3ZM-B:

  • Der „PET-Spezialist“
  • Höchste Zuverlässigkeit dank spezieller Polarisation und automatischer Schwellenwertsteuerung
E3X – Lichtleiterverstärker / E3C Fernverstärker:
  • Beste Erfassungsleistung bei transparenter Folie, Flachglas in heißen oder feuchten Umgebungen oder höchste Lebensdauer bei häufig gereinigten Umgebungen

Abonnieren Sie unsere Produkt-Updates

Profitieren Sie von Newslettern über Produktinnovationen, Lösungen und Services.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren eNews. Sie erhalten umgehend eine Email von uns mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Newsletter-Bestellung. Dieses Vorgehen basiert aus unseren rechtlichen Hinweisen.

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Produktdokumentation

Laden Sie sich Datenblätter, Handbücher und Broschüren herunter.

Durchsuchen Sie unser Download-Center

Schulungskurse

Bei unseren Schulungen profitieren Sie von der Kompetenz unserer besten Ingenieure. Für Anfänger bis Fortgeschrittene geeignet

Sehen Sie sich einen Schulungskurs an.