Für schwerste Nutzlasten: Neue Generation der SCARA-Roboterserie i4H | OMRON, Österreich

login

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu Für schwerste Nutzlasten: Neue Generation der SCARA-Roboterserie i4H

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Für schwerste Nutzlasten: Neue Generation der SCARA-Roboterserie i4H

Robuster Roboter i4H kann bis zu 15 Kilogramm bewältigen und lässt sich einfach in Produktionslinien integrieren.

Mit dem neuen i4H SCARA bringt OMRON jetzt einen Industrieroboter auf den Markt, der die Anforderungen der „Mass Customization“ adressiert. Er unterstützt Unternehmen bei der Herstellung verschiedenster Produkte bei geringem Volumen für ein breiteres Angebot. Der i4H SCARA folgt auf die jüngste Version des SCARA-Roboters i4L, der für leichte Anwendungen ausgelegt ist.

Der i4H punktet mit modernem Design, hoher Qualität und innovativen Features. So wurde das Design komplexer Werkzeuge durch die Integration des EtherCAT-Moduls von OMRON vereinfacht, das direkt am Roboterarm angeschlossen ist. Die neue Generation der Embedded-Controller-Technologie benötigt weniger Platz und senkt den Wartungsaufwand. Zudem bietet der i4H interaktive Wartung als integrierte Out-of-the-Box-Funktion. Durch seine Schnelligkeit und Präzision lassen sich Produkte besonders exakt und sicher montieren.

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die weltweite Wirtschaft nach wie vor im Griff. Social Distancing und strenge Sicherheitsvorgaben in allen Betriebsabläufen sind nur einige Beispiele. Zudem sind maßgeschneiderte Produktionslinien heute wichtiger denn je. Der i4H erleichtert die Automatisierung von Arbeitsabläufen und ermöglicht es Mitarbeitern, Kontakte zu minimieren und sich auf andere Aufgaben zu konzentrieren“, erklärt Motohiro Yamanishi, Senior General Manager des Robotics Business Development Project bei OMRON Industrial Automation.

„Der SCARA-Roboter i4H von OMRON erfüllt die Anforderungen an einen verlässlichen Umgang mit schweren Nutzlasten – rund um die Uhr, schnell und präzise. Der i4H ergänzt Produktionslinien ideal,“ sagt Tom Mathias, President und CEO von OMRON Robotics and Safety Technologies, einem führenden Anbieter von Robotik- und Sicherheitslösungen für die Fertigungsindustrie und Teil des OMRON-Geschäftsbereichs Industrieautomatisierung.

Die Highlights des i4H SCARA auf einen Blick:

Höhere Nutzlasten: Der i4H SCARA von OMRON kann schwere Nutzlasten bis zu 15 Kilogramm bewältigen etwa bei Maschinenbestückung oder -entladung.

Nahtlose Integration in bestehende Produktionslinien: Die EtherCAT-Konnektivität von OMRON ermöglicht die Synchronisierung mit anderen Automatisierungskomponenten. Dies ermöglicht erweiterte Montage-, Einfüge- und Montageprozesse, die hohe Genauigkeit und anspruchsvollen Durchsatz erfordern, sowie eine verlässliche Qualitätskontrolle samt integrierter Bildbearbeitung. Darüber hinaus ist der i4H in unterschiedlichsten Konfigurationen für jede Arbeitszelle erhältlich.

Maximale Betriebszeit: Anwender können ungeplante Ausfallzeiten mithilfe der integrierten und interaktiven Wartungsfunktionen kontrollieren und verringern. Der Roboter verfügt erstmals über ein integriertes Display, das die Fehlersuche vereinfacht. Zudem ist der i4H mit der weltweit ersten Zustandssignalleuchte ausgestattet. Je nachdem, welche Farbe angezeigt wird, kann der Anwender gezielt passende Maßnahmen ergreifen.

Weitere Merkmale:

  • 15 kg maximale Nutzlast
  • 650 mm, 750 mm und 850 mm Bewegungsradius
  • Z-Achse mit 210 mm bzw. 410 mm Länge
  • Alle drei Modelle können am Boden, an der Wand* oder an der Decke montiert werden
  • EtherCAT- und Ethernet*-Modelle
  • Weltweit erster integrierter Leuchtring als Zustandsanzeige
  • Interaktive Wartungsfunktionen*
*verfügbar im Sommer 2021

Folgen Sie OMRON Industrial Automation auf LinkedIn